Praxis für Lebens- und Gesundheitsberatung

 

Psychotherapie nach dem Heilpraktikergesetz • begleitende Kinesiologie • Ernährungsberatung

 

Im Fokus stehen die Selbstverwirklichung und die Persönlichkeitsentwicklung in Alltag, Schule, Beruf und Beziehungen. Der Begriff Kinesiologie setzt sich aus kinesis = Bewegung und logie = Lehre zusammen. Betrachtet wird dabei die innere und die äußere Bewegung: Die Gedanken und Emotionen sowie die Muskeln, Sehnen und Bänder.

 

Der Muskeltest

hilft nicht offensichtliche Themen bewusst zu machen. Er ist ein Werkzeug in der Kinesiologie. Die Muskeln im menschlichen Körper arbeiten sowohl willkürlich, werden also bewusst gesteuert, als auch unwillkürlich, also autonom und unbewusst. In akuten Stresssituationen wird die bewusste Körperreaktion kurzzeitig zugunsten der unbewussten eingestellt. Wir kennen dies als "Schrecksekunde", die manchmal mit dem Gefühl von Kontrollverlust einhergeht. Dieser Kontrollverlust wird in der Kinesiologie durch den Muskeltest genutzt. Der Klient hält einen Muskel unter Spannung - häufig einen Armmuskel - der Kinesiologe belastet den Muskel durch herunterdrücken des Armes. Unter stressfreien Bedingungen hält der Muskel deutlich und leicht. Bei Stress gibt der Arm nach und lässt sich nach unten drücken. Physische und psychische Vorgänge spiegeln sich in den Muskeln wieder. Dadurch ermöglicht der Muskeltest Rückschlüsse auf Energieblockaden. Er dient als Entscheidungshilfe. Auf der anderen Seite sind die Erkenntnisse aus dem Muskeltest nicht zwingend - wenn der Verstand oder das Gefühl des Klienten etwas anderes sagen.

 

Stress

Es gibt ihn, den positiven Stress, der uns zu Hochleistung motiviert, wach und konzentriert sein lässt. Dieser Eustress genannte Stress ist super um voranzukommen. Distress ist der negative Stress. Er führt zu Unzufriedenheit, macht uns müde und schlapp. Wir fühlen uns ausgelaugt und überfordert. Sind wir im Distress, können wir weniger auf unsere Stärke zurückgreifen. Wir sind blockiert.

Die Kinesiologie unterstützt den Prozess aus dem negativen Stress.

 

Anwendungsbereiche

Die begleitende Kinesiologie wird in vielen Bereichen angewandt. Vor allem:

  • Lernberatung
  • Lebensberatung
  • Motivation
  • Setzen und Erreichen von Zielen
  • persönliches Wachstum
  • persönliches Auftreten
  • Herausforderungen im Alltag, Beruf, Familie
  • Verbesserung von Beziehungen
  • Stressmanagement

Das Ziel der Sitzungen ist die Aktivierung der Selbstverantwortung.

 

 

Ethische Grundlagen

Als begleitende Kinesiologin

  • unterstütze ich, was in der Person vorhanden ist
  • stelle ich keine Diagnosen im medizinischen Sinn, verschreibe nichts, behandle nichts
  • glaube ich an meine Klienten
  • begleite ich meine Klienten auf ihrem Weg und begegne ihnen auf Augenhöhe
  • arbeite ich transparent und erkläre was ich tue
  • verpflichte ich mich zur Selbsterfahrung und Weiterbildung
  • bin ich professionell im Umgang mit Klienten und Kollegen
  • bin ich verschwiegen und respektiere die Vertraulichkeit
  • respektiere ich meine eigenen Grenzen und Möglichkeiten
  • respektiere ich die Menschenrechte
  • lege ich den Fokus auf das Potential des Klienten nicht auf die Krankheit
  • erkenne ich den Muskeltest als Aussage an. Denken und Fühlen sind trotzdem notwendig. Eine Entscheidung aufgrund des Muskeltests ist möglich, nicht zwingend
  • sehe ich die Verantwortlichkeit für die Entwicklung beim Klienten
  • werfe ich keine Schuld auf den Klienten ab
  • balanciere ich die Energie des Klienten und aktiviere seine Selbstheilungskräfte

 

Während die begleitende Kinesiologie nach Meinung einer Vielzahl von Wissenschaftlern, ganzheitlich orientierten Ärzten, Heilpraktikern und Psychotherapeuten als Ergänzung bzw. Unterstützung einer medizinischen oder psychotherapeutischen Behandlung zur Linderung von gesundheitlichen Beschwerden oder Krankheiten beitragen kann, ist sie in ihrer therapeutischen Wirksamkeit nicht durch gesicherte wissenschaftliche Erkenntnisse belegt und im Sinne der Schulmedizin zu Diagnosezwecken ungeeignet.

 

 

Begleitende Kinesiologie

 

Die begleitende Kinesiologie allein stellt keine Heilkunde dar und ist kein ausreichender Ersatz für medizinische oder psychotherapeutische Behandlungen. Sie ist als Gesundheits- und Lebensberatung zu verstehen und dient nicht der Behandlung und Heilung von Krankheiten. Bei gesundheitlichen Beschwerden oder Krankheiten sollte daher eine medizinische oder psychotherapeutische Behandlung, also die Hilfe eines Arztes, Heilpraktikers oder Psychotherapeuten in Anspruch genommen werden.